Clemens
 
Villinger
Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Doktorand

Contact

Clemens Villinger

Centre for Contemporary History
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Office: Am Neuen Markt 9d, room 1.09
Phone: 0331/74510-125
Fax: 0331/74510-143

Email: villinger [at] zzf-potsdam.de

Vita

since 07/2016
Research Associate/Doctoral Candidate at the Centre for Contemporary History, Dissertationproject: "East-German Consumption Practices in the Long History of the „Wende“"

01/2015 – 06/2016
Federal Foundation for the Study of the Communist Dictatorship in East Germany, Set up and Editing of the Website www.deutsche-einheit-1990.de about the History of the last East-German Government

11/2012 – 11/2014 
Traineeship at the Berlin Wall Foundation Stiftung Berliner Mauer with Emphases on Oral-History, Exhibitions and Press

04/2009 – 10/2012
Student Assistant at the Berliner Wall Memorial

04/2009 – 09/2012
Master in History at the Humboldt Universität Berlin

01/2009 – 03/2009
Contract at Centre for Contemporary History Potsdam within the Researchproject "The Vicitims of the Berlin Wall 1961 - 1989"

10/2005 – 01/2009
Bachelor in History, Sociology and Political Science at the Technical University Dresden

2004
A level in Bremen

1984
born in British Columbia (Kanada) 

Projects

Publications

Aufsätze

Brückweh, Kerstin/ Villinger, Clemens, Sich (nicht) die Butter vom Brot nehmen lassen. Ein Forschungsbericht zur Konsumgeschichte zwischen Alltag, Arbeit, Kapitalismus und Globalisierung, in: Archiv für Sozialgeschichte (2017) 57, S. 463-495.

Die Musealisierung von Fluchthilfe am Beispiel der Sonderausstellung „Risiko Freiheit - Fluchthilfe für DDR-Bürger 1961-1989“, in: Anderl, Gabriele/ Usaty, Simon (Hrsg.), Schleppen, Schleusen, Helfen: Flucht zwischen Rettung und Ausbeutung, Wien 2016.

Risiko Freiheit - Eine Ausstellung zur Fluchthilfe für DDR-Bürgerinnen und Bürger, in: Hinterland. Das Vierteljahresmagazin für kein ruhiges. Ein Magazin des bayrischen Flüchtlingsrates, Nr. 27-2014.

Fern der Heimat - Deutsche Diplomatinnen und Diplomaten erleben den Herbst 1989, in: Deutschland Archiv, 30. Mai 2014.

Schlotter, Marie-Christine/ Villinger, Clemens: Familiensache. Handelnde Personen, Aussagen und Motive, in: Malte Zierenberg (Hg.), Schiebern auf der Spur. Eine Berliner Gerichtsakte von 1941, Berlin 2011, S. 49-77.

Rezensionen, Tagungsberichte und Zeitungsbeiträge

Clemens Villinger, „Fall der Berliner Mauer (dafür sind wir 1989 nicht zu Hause geblieben)“. Künstlerische Positionen zu den Spätfolgen der DDR, in: Zeitgeschichte-online, Juni 2018, URL: https://zeitgeschichte-online.de/beitraege/fall-der-berliner-mauer-dafuer-sind-wir-1989-nicht-zu-hause-geblieben

Tagungsbericht (gemeinsam mit Jakub Sawicki): Supply in everyday life - Everyday life in supply in the 20th Century, 16.10.2017 – 17.10.2017 Warschau, in: H-Soz-Kult, 27.03.2018, <www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7621>.

Clemens Villinger: Rezension zu: Voges, Jonathan: "Selbst ist der Mann". Do-it-yourself und Heimwerken in der Bundesrepublik Deutschland. Göttingen 2017 , in: H-Soz-Kult, 23.02.2018, <www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-27783>.

Deutsche Allgemeine Zeitung (Kasachstan), Wer ist das Volk? Deutsch-deutsche Migration im Spiegel der Flüchtlingskrise, 29. September 2016.

Deutsche Allgemeine Zeitung (Kasachstan), Umbruch und Transformation: Das Ende der DDR (gemeinsam mit Fanny Heidenreich), Nr. 40/8807, 2.-8. Oktober 2015.

Tagungsbericht gemeinsam mit Thomas Drerup: Flüchtlingslager im Nachkriegsdeutschland, H-Soz-u-Kult (online gestellt am 9. Juli 2013)

Ausstellungen und Tagungen

12/2017
Power Generation: Redaktion und Herausgabe eines Jugendmanifests, gemeinsam mit Henrike Naumann und Clarisse Destailleur, Ghetto Biennale, Port-au-Prince (Haiti)

10/2016
Intercouture - Objet du Pouvoir (Objekte der Macht): Ausstellungstexte und Assistent von Henrike Naumann bei der Umsetzung der Ausstellung im Musée d’Art Contemporain et de Multimédias, Echangeur, Limete, Kinshasa (Kongo)

06/2016 – 07/2016
Gabber Nation – Mitarbeit bei der Umsetzung einer Kunstausstellung zum Zusammenhang von Nationalismus und elektronischer Musik im Kunsthuis SYB, Beetsterzwaag (Niederlande)

04/2016
Acid Einheit – gemeinsam mit Henrike Naumann organisierte Tagung zu extremen Jugendkulturen der 1990er Jahre im Rahmen der Ausstellung „Aufbau Ost“ in der Galerie Wedding (Berlin)

12/2015
Museum of Trance - Ein experimentelles ethnologisches (Kunst-) Museum zur Geschichte der deutschen Trance-Kultur, gemeinsam mit Henrike Naumann und Bastian Hagedorn, Ghetto Biennale, Port-au-Prince (Haiti)

08/2014 – 10/2015
Sonderausstellung „Risiko Freiheit - Fluchthilfe für DDR-Bürger 1961-1989“, Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde
Webseite zur Ausstellung www.risiko-freiheit.de

Lectures

Die lange Geschichte der "Wende": Ostdeutsche Konsumpraktiken 1949-2000, Tagung: 2000 - Eine Konferenz im geteilten Deutschland. Treuhand, Expo und der ganze Rest, Museum Abteiberg Mönchengladbach, 19. April 2018.

Zur Sekundäranalyse qualitativer Forschungsdaten in der Zeitgeschichte: das Beispiel Merxleben, Treffen des Netzwerk Oral History (NOH), FU-Berlin, 15.-16. Januar 2018.

"Leaving the Consumption in the Village. Rural Supply in East Germany in the long History of the „Wende“, Tagung: Supply in Everyday Life - Everyday Life in Supply in the 20th Century, Dom Spotkań z Historią (Warszawa), 16.-17. Oktober 2017.

Den Konsum im Dorf lassen. Ländliche Erwerbs- und Gebrauchspraktiken vor, während und nach "1989", Tagung: Zur Gesellschaftsgeschichte des Umbruchs. Lebenswelt und Systemwechsel vor, während und nach '1989', Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam, 22.-23. Juni 2017.

Praxeology and Statistical Data? New Approaches to the Study of East-German Everyday Worlds in the Long History of the "Wende" (gemeinsam mit Kathrin Zöller), Tagung: Historical Praxeology. Quo Vadis?, DFG-Graduiertenkolleg "Selbst-Bildungen", Universität Oldenburg, 15.-17. März 2017.

„DDR-Fluchthilfe im Spiegel aktueller Migrationsbewegungen“ im Rahmen der Buchvorstellung von Prof. Dr. Andreas Schloenhardt, Criminalizing the Smuggling of Migrants in International European, and Austrian Law, Universität Wien, 3. November 2015.

Herausforderungen der Musealisierung der DDR-Fluchthilfe am Beispiel der Sonderausstellung „Fluchtziel Freiheit - Fluchthilfe für DDR-Bürger 1961-1989“, Tagung „Schleppen, Schleusen, Helfen. Flucht zwischen Rettung und Ausbeutung“ der Österreichischen Gesellschaft für Exilforschung (ÖGE), Wien 12.-13. Oktober 2014.

The Demolition of the Berlin Wall and the Reshaping of the Former Death Strip, Tagung "City Margins, City Memories" der Bangor Univerity und London University of Advanced Studies, London 7. und 8. April 2014.

Vortrag zum Thema: „Der Abriss der Berliner Mauer und die Gestaltung des innerstädtischen Grenzstreifens nach 1989“ im Rahmen der ProMoHist-Tagung der LMU-Promotionsprogramme „Stadt-Image-Identität. Konstruktion und Wandel von Städtebildern im 19. und 20. Jahrhundert", 10.11.2012.