Equal opportunity

Das ZZF fördert die geschlechterbezogene Chancengleichheit gemäß den Rahmenempfehlungen zur Gleichstellung von Frauen und Männern in der Leibniz-Gemeinschaft sowie gemäß dem 2010 vereinbarten Gleichstellungsplan für das ZZF.

 

Die Tätigkeit der Gleichstellungsbeauftragten des ZZF erstreckt sich auf folgende Bereiche:

  • die Wahrung der Interessen von Frauen in Bewerbungsverfahren durch beratende Teilnahme
  • die Unterstützung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Elternzeit in Anspruch nehmen,
  • die gezielte Förderung weiblicher Nachwuchswissenschaftler durch ein internes Seminarprogramm,
  • die Sicherstellung der Einhaltung des Gleichstellungsplans, der die Erhöhung des Anteils von Frauen in Leitungspositionen vorsieht,
  • die Vernetzung mit den Gleichstellungsbeauftragten der Leibniz-Gemeinschaft.

Das ZZF bemüht sich, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern und der Unterrepräsentanz von Frauen in wissenschaftlichen Führungspositionen entgegenzuwirken.

Nähere Informationen zur Gleichstellungspolitik der Leibniz-Gemeinschaft finden Sie auf der Homepage der WGL.

  

Die Gleichstellungsbeauftragten des Zentrums für Zeithistorische Forschung:

 

Dr. Kathrin Kollmeier
Gleichstellungsbeauftragte
Büro: Am Neuen Markt 9d, Raum 2.01
Tel.: 0331/74510-128
Fax: 0331/74510-143
E-Mail: kollmeier [at] zzf-potsdam.de

 

 Julia Erdogan
stellv. Gleichstellungsbeauftragte
Büro: Am Neuen Markt 9d, Raum 1.06
Tel.: 0049 33174510-119
Fax: 049 33174510-143
E-Mail: erdogan [at] zzf-pdm.de

Info