Veranstaltungen - 01.04.2018

Dienstag, 24. April 2018
Buchpräsentation

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Freitag, 20. April 2018 bis Samstag, 21. April 2018
Internationaler Workshop

Veranstalter:
Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF Potsdam)
NottinghamTrent Univerity

Plakat des Dokumentarfilms "Verbotene Fime" (D, 2014, Regie: Felix Moeller), der im Rahmen des Workshops "The Afterlives of National Socialist Film" öffentlich im Filmmuseum Potsdam gezeigt wird. ©Filmplakat mit freundlicher Genehmigung des Filmverleihs Salzgeber & Co Medien GmbH
Freitag, 20. April 2018
Filmvorführung und Gespräch mit dem Regisseur

16.00 - 18:00 Uhr

Öffentliche Filmvorführung im Filmmuseum Potsdam im Rahmen des internationalen Workshops "Der nationalsozialistische Film nach 1945"

Donnerstag, 19. April 2018
Institutskolloquium

Zeit: Das Institutskolloquium findet – wenn nicht anders vermerkt – donnerstags um 10 Uhr c.t. statt. Die Vorträge sind öffentlich, alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Foto: Holger Herschel  / aus der Serie LEERGUT 2012
Dienstag, 17. April 2018 bis Freitag, 5. Oktober 2018
Ausstellung, Förderverein

Eröffnung der Ausstellung: 17 April 2018 | 18:00 Uhr | Eintritt frei
Öffnungszeiten der Ausstellung
Die Ausstellung am Standort des ZZF Am Neuen Markt 9 d, 14467 Potsdam
ist vom 16. April bis 5. Oktober 2018 für Besucher geöffnet:

Montag, 16. April 2018 bis Dienstag, 17. April 2018
Internationale Tagung

A two-day conference organized by The Wende Museum, USC’s Max Kade Institute for Austrian-German-Swiss Studies, the Center for Cultural Studies at UC Santa Cruz, and the

Donnerstag, 12. April 2018
Institutskolloquium

Zeit: Das Institutskolloquium findet – wenn nicht anders vermerkt – donnerstags um 10 Uhr c.t. statt. Die Vorträge sind öffentlich, alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Terminübersicht für das Kolloquium im Sommersemester 2018

 

Donnerstag, 12. April 2018
Institutskolloquium

Zeit: Das Institutskolloquium findet – wenn nicht anders vermerkt – donnerstags um 10 Uhr c.t. statt. Die Vorträge sind öffentlich, alle Interessierten sind herzlich willkommen.