ZZF-Newsletter 1/2017 veröffentlicht

31.03.2017

Zeitgeschichte ist in Bewegung, und es zeigt sich immer nachdrücklicher, wie die Fixpunkte des "kurzen" 20. Jahrhunderts in der Rückschau immer deutlicher hervortreten und zugleich von neuen Fragestellungen und Problemlagen herausgefordert werden. Wie sich dies in der Arbeit des ZZF spiegelt, stellt die neue Ausgabe unseres Newsletters unter Beweis: Er gibt Auskunft über unsere Forschungen zur Vermessung des 20. Jahrhunderts und besonders den großen Linien der Kommunismusgeschichte, die in diesem Jahr mit dem 100. Jahrestag der russischen Oktoberrevolution stark in den Blick der Öffentlichkeit getreten sind.

Neu bearbeitete Forschungsthemen wie die "Musealisierung der Gegenwart" oder die jüngst erschienene und von breiter Aufmerksamkeit begleitete Lokalstudie von Peter Ulrich Weiß und Jutta Braun über den Wandel der Potsdamer Stadtgesellschaft in den 1980er und frühen 1990er Jahren wiederum zeigen, dass die Fragestellungen der Zeitgeschichte immer stärker über die Wasserscheide von "1989/90" hinausgehen.

Lesen Sie im aktuellen ZZF-Newsletter 1/2017 mehr zu unseren neuen Projekten, Publikationen und Veranstaltungen.

News