Martin Sabrow erhält Golo-Mann-Preis

13.11.2017

Martin Sabrow erhält für seine Biographie "Erich Honecker − Das Leben davor" (C.H. Beck) den mit 15.000 Euro dotierten Golo-Mann-Preis für Geschichtsschreibung 2017. "Ein grandios geschriebenes Lebensbild", urteilt die Jury. Sabrow schildere "mit erzählerischer Kraft ein großes Panorama deutscher Zeitgeschichte"; ihm sei "eine faszinierende Fallstudie über einen deutschen Jugendlichen im Bannkreis von Faschismus und Stalinismus" gelungen, heißt es in der Begründung der Jury weiter. Mitglieder der Jury sind Franziska Augstein, Jürgen Elvert, Marlene Hiller, Tilmann Lahme und Holger Pils; ihr Sprecher ist der Heidelberger Zeithistoriker Edgar Wolfrum.

Die Preisverleihung der Golo Mann-Gesellschaft findet am 2. Dezember 2017 im Deutschen Historischen Museum unter anderem mit Wolfgang Thierse, Raphael Gross, Jens Bisky und Edgar Wolfrum statt. Sie wird ebenso wie der Preis durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ermöglicht.

Der "Golo Mann-Preis für Geschichtsschreibung" wird durch die Golo Mann-Gesellschaft seit 2013 im Abstand von zwei Jahren deutschsprachigen Autoren verliehen, "die in einem oder mehreren Werken eine erzählende, den Leser gewinnende und literarischen Ansprüche genügende Geschichtsschreibung vorgelegt haben, die sich zugleich auf der Höhe des wissenschaftlichen Forschungsstands bewegt". Frühere Preisträger waren Volker Reinhardt und Werner Dahlheim.

LINK
https://www.boersenblatt.net/artikel-golo_mann-preis_fuer_geschichtsschreibung.1398944.html

PRESSEMITTEILUNG der GOLO MANN – GESELLSCHAFT e. V.
Golo Mann-Preis für Geschichtsschreibung an Martin Sabrow (pdf)

PRESSEMITTEILUNG des ZZF Potsdam vom 17. Novemvber 2017 beim Informationsdienst Wissenschaften (idw)
"Golo-Mann-Preis für Geschichtsschreibung 2017 geht an den Potsdamer Zeithistoriker Martin Sabrow"

Einladung Golo-Mann-Preis für Geschichtsschreibung 2017 (pdf)

News