Thomas
 
Werneke
Koordinator Facharbeitsgruppe Zeitgeschichte, Clarin-D

Kontakt

Dr. Thomas Werneke

Zentrum für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt  1, Raum 2.30
Tel.: 0331/28991-72
Fax: 0331/28991-60

E-Mail: werneke [at] zzf-potsdam.de

Vita

seit 06/2014
Koordinator der Facharbeitsgruppe Geschichte bei Clarin-D (Common Language, Resources and Technology Infrastructure)

Mehr Informationen

 

seit März 2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter des ZZF Potsdam 
 

14. Februar 2013
Verteidigung der Dissertation an der Humboldt-Universität zu Berlin

02/2012 - 02/2013
Assoziierter Doktorand am Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam

seit 2011
Dozent bei der FUBiS Summerschool, Kurs: "Discover Germany"
Freie Universität Berlin

2009-2012
Stipendium bei der Elsa-Neumann-Stiftung

2008 - 2013
Arbeit an der Promotion:
"Menschenrechte als politisches und ideologisches Argument im Kalten Krieg, 1961-1975"
Humboldt-Universität zu Berlin, Betreuer: Hartmut Kaelble

2006
Abschluss des Studiums
Magisterarbeit: "Der Steglitzer Wandervogel zwischen Anpassung und Opposition im späten Kaiserreich, 1896-1914"
Betreuer: Siegfried Weichlein

1999-2006
Studium der Geschichtswissenschaft und der Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin

1998-1999
Wehrdienst

1998
Abitur

Projekte

Publikationen

Werneke, Thomas: Die Stimme der Vernunft?. Menschenrechtssprache als Teil des Politischen während des Ost-West-Konflikts, 1961–1973. Brüssel 2016.

Rezension zu: Brunner, José; Stahl, Daniel (Hrsg.): Recht auf Wahrheit. Zur Genese eines neuen Menschenrechts. Göttingen 2016 , in: H-Soz-Kult, 06.06.2016.

Rezension zu: Heidrun Kämper zum Demokratiediskurs der späten 1960er Jahre, in: sehepunkte 15 (2015), Nr. 4 [15.04.2015].

Rezension zu: Eckel, Jan; Moyn, Samuel (Hrsg.): Moral für die Welt? Menschenrechtspolitik in den 1970er Jahren.Göttingen 2012, in: H-Soz-u-Kult, 20.03.2013.

Rezension zu: Leemann, Ramon: Entwicklung als Selbstbestimmung. Die menschenrechtliche Formulierung von Selbstbestimmung und Entwicklung in der UNO, 1945–1986. Göttingen 2013, in: H-Soz-u-Kult, 01.08.2013.

Rezension zu: Adrian Loretan-Saladin, Religionen im Kontext der Menschenrechte (=Religionsrechtliche Studien, Bd. 1), Zürich 2010. Zuerst erschienen in: Schweizerische Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte, Vol. 104, 2010