Henrike
 
Voigtländer
Assoziierte Doktorandin

Kontakt

Henrike Voigtländer

Zentrum für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 9d, Raum 1.09
Tel.: 0331/74510-125
Fax: 0331/74510-143

E-Mail: voigtlaender [at] zzf-potsdam.de

Vita

seit 08/2017
Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung

seit 07/2016
Assoziierte Doktorandin des ZZF in der Abteilung „Kommunismus und Gesellschaft“

2016
Arbeit an einer Ausstellung zu rechtsextremen Frauen in der DDR - gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

2013 - 2015
Studentische Hilfskraft im Forschungsprojekt "Fotografie im Nationalsozialismus", Prof. Dr. Michael Wildt

2012 - 2015
Masterstudium Global History an der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin

2011
Erasmus-Studienaufenthalt an der Universität von Amsterdam

2010 - 2012
Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Geschichte Westeuropas und transatlantische Beziehungen, Prof. Dr. Gabriele Metzler

2008 - 2012
Bachelorstudium der Kunst- und Bildgeschichte und Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin

2006 - 2008
Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau im Kunsthandel in Köln

2006
Abitur am Humboldt Gymnasium in Köln

1987
geboren in Quedlinburg

Projekte

Publikationen

Rezensionen:

Henrike Voigtländer: Rezension zu: Waibel, Harry: Die braune Saat. Antisemitismus und Nenazismus in der DDR, Stuttgart 2017, in Arbeit - Bewegung - Geschichte. Zeitschrift für historische Studien 17/2018, H. II, S. 225-227.

 

Tagungsberichte:

Henrike Voigtländer/Florentine Schmidtmann: Tagungsbericht - Zur Gesellschaftsgeschichte des Umbruchs. Lebenswelt und Systemwechsel vor, während und nach 1989, 22.06.2017 - 23.06.2017 Potsdam, in: H-Soz-Kult, 06.10.2017, https://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7347