Christian
 
Mentel
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

Christian Mentel

Zentrum für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 1, Raum 2.29
Tel.: 0331/74510-122
Fax: 0331/28991-60

E-Mail: mentel [at] zzf-potsdam.de

Vita

seit Sept. 2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Abteilung IV des ZZF Potsdam im Kooperationsprojekt mit dem Institut für Zeitgeschichte München – Berlin zur Erforschung der Geschichte des Bundeskanzleramts, Teilprojekt „Das Bundeskanzleramt und der politische Umgang mit der NS-Zeit“ 

Apr.–Juni 2017
Junior Fellow am Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte München – Berlin mit dem Projekt „Holocaust-Negationisten und das Institut für Zeitgeschichte in der Ära Broszat (1972–1989)“

Apr.–Sept. 2016 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Alliierten-Museum Berlin

Dez. 2015–Aug. 2017
Assoziierter Forscher in Abteilung III am ZZF Potsdam 

Mai–Nov. 2015 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZZF Potsdam im Kooperationsprojekt mit dem Institut für Zeitgeschichte München – Berlin „Studie zum Stand der Erforschung der Bundesministerien und obersten Bundesbehörden in Bezug auf die NS-Vergangenheit“ 

Jan.–Apr. 2015 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Ausstellungsprojekt „Mai ’45. Frühling in Berlin – May ’45. Spring in Berlin“, Kulturprojekte Berlin

Apr. 2012–Feb. 2013 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Themenjahr 2013 „Zerstörte Vielfalt – Diversity Destroyed. Berlin 1933 – 1938 – 1945“, Kulturprojekte Berlin 

seit Sept. 2011 
Mitglied der Redaktion von Zeitgeschichte-online am ZZF Potsdam 

seit Okt. 2009 
Freiberufliche Tätigkeit als Lektor, Korrektor, Schriftsetzer und Übersetzer von wissenschaftlichen Texten, als Historiker und wissenschaftlicher Dienstleister 

2003–2009 
Magisterstudium der Geschichte und Germanistischen Linguistik an der Universität Potsdam 

1979 
geboren in Neuenbürg/Württ.

Projekte

Publikationen

 

Liste sämtlicher Publikationen, Interviews und Vorträge (PDF) ►
 

Monografien

  • (mit Niels Weise) Die zentralen deutschen Behörden und der Nationalsozialismus. Stand und Perspektiven der Forschung, herausgegeben von Frank Bösch, Martin Sabrow und Andreas Wirsching, München/Potsdam: Institut für Zeitgeschichte München – Berlin/Zentrum für Zeit­historische Forschung Potsdam 2016, https://zzf-potsdam.de/sites/default/files/forschung/Direktion/2016_02_13_zzf_ifz_bkm-studie.pdf
  • (mit Christian Dirks) Endstation: Mauer. Die Berliner Verkehrsbetriebe in Ost und West 1945–1989, herausgegeben von den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) AöR, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verlag 2017

Sammelwerke

  • (mit Martin Sabrow) Das Auswärtige Amt und seine umstrittene Vergangenheit. Eine deutsche Debatte, Frankfurt am Main: Fischer 2014
  • Zeithistorische Konjunkturen. Auftragsforschung und NS-Aufarbeitung in der Bundes­republik, in: Zeitgeschichte-online, Dezember 2012–Juni 2015, http://www.zeitgeschichte-online.de/thema/zeithistorische-konjunkturen

Aufsätze (Auswahl)

  • „Auschwitz muss fallen ...“ Die Negation des Holocaust und die extreme Rechte in der Bundesrepublik, in: Hans-Peter Killguss/Martin Langebach (Hg.), „Opa war in Ordnung!“ Erinnerungspolitik der extremen Rechten, Köln: NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus 2016, S. 118–129
  • Das Protokoll der Wannsee-Konferenz. Überlieferung, Veröffentlichung und revisionistische Infragestellung, in: Norbert Kampe/Peter Klein (Hg.), Die Wannsee-Konferenz am 20. Januar 1942. Dokumente, Forschungsstand, Kontroversen, Köln/Weimar/Wien: Böhlau 2013, S. 116–138
  • Die Debatte um „Das Amt und die Vergangenheit“, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 62 (2012), H. 32–34, 6. August 2012, S. 38–46, http://www.bpb.de/system/files/dokument_pdf/APuZ_2012-32-34_online2.pdf
  • Die Debatte um „Das Amt und die Vergangenheit“ und ihre Folgen, Version: 1.0, in: Docupedia-Zeitgeschichte, 6. Januar 2018, http://docupedia.de/zg/Mentel_debatte_amt_v1_de_2018
  • (mit Niels Weise) Die NS-Vergangenheit deutscher Behörden, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 67 (2017), H. 14–15, 3. April 2017, S. 16–21, http://www.bpb.de/system/files/dokument_pdf/APuZ_2017-14-15_online.pdf
  • „Nichts weiter als sowjetische Propaganda“. Das Konzentrationslager Sachsenhausen und die Revisionisten, in: Christoph Kopke (Hg.), Angriffe auf die Erinnerung an die national­sozialistischen Verbrechen. Rechtsextremismus in Brandenburg und die Gedenkstätte Sachsenhausen, herausgegeben im Auftrag der Stiftung Brandenburgische Gedenk­stätten und des Moses Mendelssohn Zentrums für europäisch-jüdische Studien, Berlin: Metropol 2014, S. 53–76
  • (mit Bjoern Weigel) Rache an der Geschichte? Reaktionen von Rechts auf die Open-Air-Ausstellungen „Zerstörte Vielfalt“ und „Mai ’45“, in: Wolfgang Benz (Hg.), Fremdenfeinde und Wutbürger. Verliert die demokratische Gesellschaft ihre Mitte?, Berlin: Metropol 2016, S. 267–282
  • The Presence of the Past. On the Significance of the Holocaust and the Criminalisation of its Negation in the Federal Republic of Germany, in: Paul Behrens/Nicholas Terry/Olaf Jensen (Hg.), Holocaust and Genocide Denial. A Contextual Perspective, Abingdon/New York: Routledge 2017, S. 70–83
  • Zwischen „Jahrhundertfälschung“ und nationalsozialistischer Vision eines „Jewish revival“. Das Protokoll der Wannsee-Konferenz in der revisionistischen Publizistik, in: Gideon Botsch/Christoph Kopke/Lars Rensmann/Julius H. Schoeps (Hg.), Politik des Hasses. Antisemitismus und radikale Rechte in Europa, Hildesheim/Zürich/New York: Georg Olms 2010, S. 195–210

Handbuch- und Lexikonartikel

  • Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart. Im Auftrag des Zentrums für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin herausgegeben von Wolfgang Benz in Zusammenarbeit mit Werner Bergmann, Johannes Heil, Juliane Wetzel und Ulrich Wyrwa. Band 2: Personen, Berlin: De Gruyter Saur 2009
    ▪ Thies Christophersen, S. 139–141
    ▪ Ernst Zündel, S. 906–907
    ▪ Udo Bruno Walendy, S. 870–871
    ▪ Wilhelm Stäglich, S. 786–787
    ▪ Germar Rudolf, S. 701–702
    ▪ Paul Rassinier, S. 669–670
    ▪ Jean-Claude Pressac, S. 653–654
    ▪ Fred Arthur Leuchter, S. 477–478
    ▪ David Irving, S. 396–398
    ▪ Jürgen Graf, S. 306–307
    ▪ Robert Faurisson, S. 222–223
  • Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart. Im Auftrag des Zentrums für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin herausgegeben von Wolfgang Benz in Zusammenarbeit mit Werner Bergmann, Johannes Heil, Juliane Wetzel und Ulrich Wyrwa. Band 3: Begriffe, Theorien, Ideologien, Berlin/New York: De Gruyter Saur 2010
    ▪ Holocaustleugnung, S. 125–127
    ▪ Revisionismus, S. 290–293
  • Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart. Im Auftrag des Zentrums für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin herausgegeben von Wolfgang Benz in Zusammenarbeit mit Werner Bergmann, Johannes Heil, Juliane Wetzel und Ulrich Wyrwa. Band 4: Ereignisse, Dekrete, Kontroversen, Berlin/Boston: De Gruyter Saur 2011
    ▪ Bitburg-Affäre (1985), S. 51–53
    ▪ (mit Bjoern Weigel) Darquier-Affäre (1978), S. 82–84
    ▪ Fall Deckert, S. 119–121
    ▪ (mit Jean-Yves Camus) Faurisson-Affäre (1978/79), S. 130–132
    ▪ Historikerstreit, S. 166–168
    ▪ Holocaustleugnung (Straftatbestand), S. 173–175
    ▪ Irving-Prozess, S. 179–181
    ▪ Zündel-Affäre, S. 443–445
  • Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart. Im Auftrag des Zentrums für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin herausgegeben von Wolfgang Benz in Zusammenarbeit mit Werner Bergmann, Johannes Heil, Juliane Wetzel und Ulrich Wyrwa. Band 5: Organisationen, Institutionen, Bewegungen, Berlin/Boston: De Gruyter Saur 2012
    ▪ Adelaide Institute (Australien), S. 4–5
    ▪ Collegium Humanum, S. 114–116
    ▪ Committee for Open Debate on the Holocaust (USA), S. 121–122
    ▪ Institute for Historical Review (USA), S. 128–130
    ▪ Verein zur Rehabilitierung der wegen Bestreitens des Holocaust Verfolgten, S. 627–629
    ▪ Vrij Historisch Onderzoek (Belgien), S. 641–642
  • Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart. Im Auftrag des Zentrums für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin herausgegeben von Wolfgang Benz in Zusammenarbeit mit Werner Bergmann, Rainer Kampling, Juliane Wetzel und Ulrich Wyrwa. Band 6: Publikationen, Berlin/Boston: De Gruyter Saur 2013
    ▪ Die Auschwitz-Lüge (Thies Christophersen, 1973), S. 50–53
    ▪ Der Auschwitz-Mythos (Wilhelm Stäglich, 1979), S. 53–55
    ▪ (mit Bjoern Weigel) Défense de l’Occident (Frankreich, 1952–1982), S. 109–111
    ▪ Historische Tatsachen (seit 1974), S. 274–276
    ▪ Hitler’s War (David Irving, 1977), S. 278–280
    ▪ Der Jahrhundert-Betrug (Arthur R. Butz, 1977), S. 296–298
    ▪ Journal of Historical Review (USA, 1980–1986; 1988–2002), S. 308–310
    ▪ Leuchter-Report (Fred A. Leuchter, 1988), S. 425–428
    ▪ Rudolf-Gutachten (Germar Rudolf, 1991), S. 607–609
    ▪ (mit Fabian Virchow) Vierteljahreshefte für freie Geschichtsforschung (Belgien/Großbritannien, 1997–2007), S. 730–732
  • Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart. Im Auftrag des Zentrums für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin herausgegeben von Wolfgang Benz in Zusammenarbeit mit Werner Bergmann, Rainer Kampling, Juliane Wetzel und Ulrich Wyrwa. Band 7: Literatur, Film, Theater und Kunst, Berlin/München/Boston: De Gruyter Saur 2015
    ▪ Beruf Neonazi (Dokumentarfilm von Winfried Bonengel, 1993), S. 34–37
    ▪ Mr. Death (Dokumentarfilm von Errol Morris, 1999), S. 320–322
    ▪ Wahrheit macht frei (Dokumentarfilm von Michael Schmidt, 1991), S. 527–530
  • Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart. Im Auftrag des Zentrums für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin herausgegeben von Wolfgang Benz in Zusammenarbeit mit Werner Bergmann, Rainer Kampling, Juliane Wetzel und Ulrich Wyrwa. Band 8: Nachträge und Register, Berlin/Boston: De Gruyter Saur 2015
    ▪ (mit Jacob S. Eder) Finkelstein-Debatte, S. 201–205
    ▪ (mit Jacob S. Eder) Goldhagen-Debatte, S. 213–217
    ▪ „Holocaust-Konferenz“ (Iran 2006), S. 221–224
  • Klaus Ahlheim/Christoph Kopke (Hg.), Handlexikon Rechter Radikalismus, Ulm: Klemm & Oelschläger 2017
    ▪ Geschichte, Geschichtspolitik, S. 51–52
    ▪ Geschichtsrevisionismus, S. 52–53
    ▪ Holocaustleugnung, S. 60–61
  • Torben Fischer/Matthias N. Lorenz (Hg.), Lexikon der „Vergangenheitsbewältigung“ in Deutschland. Debatten- und Diskursgeschichte des Nationalsozialismus nach 1945, 3., überarb. u. erw. Aufl. Bielefeld: Transcript 2015
    ▪ Das Amt und die Vergangenheit, S. 410–414

Essayistische und publizistische Beiträge

Vorträge

  • Die zentralen deutschen Behörden und der Nationalsozialismus. Stand und Perspektiven der Forschung, Vortrag auf dem Workshop „NS-Belastung zentraler deutscher Behörden. Das Bundesministerium für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte (BMVt) 1949–1969“ am Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde, Tübingen, 19.–20.01.2018
  • Amoklauf gegen die Wirklichkeit. Holocaust-Leugnung als historisches Phänomen, Vortrag im Kolloquium „The Holocaust and its Contexts“ von Prof. Dr. Frank Bajohr und Dr. Kim Wünschmann am Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte München – Berlin und an der Ludwig-Maximilians-Universität München, München, 05.12.2017
  • Historiker als Aufarbeitungsdienstleister. Kritische Anmerkungen zur aktuellen Behördenforschung, Vortrag auf der Konferenz „Wahrnehmungen im Widerstreit. Umstrittene Organisationen in der Geschichte des 20. Jahrhunderts“ an der Ruhr-Universität Bochum, 17.–18.11.2017
  • Raul Hilberg und die Holocaust-Negationisten, Vortrag auf der Konferenz „Raul Hilberg und die Holocaust-Historiographie. Eine Tagung aus Anlass seines 10. Todestages“ des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam, Berlin, 18.–20.10.2017
  • Aktuelle Forschungsergebnisse zur NS-Vergangenheit des Personals in Bundesministerien, Vortrag auf dem Workshop „Zukunftsorientierung und NS-Vergangenheit. Workshop zum Forschungsprojekt ‚NS-Belastungen im bundesdeutschen Atom- bzw. Forschungsministerium, 1955–1972‘“ am Institut für Zeitgeschichte München – Berlin, München, 10.–11.10.2017
  • Geschichtsrevisionismus und die extreme Rechte, Vortrag im Workshop mit Prof. Dr. Brigitte Bailer auf der Tagung „‚Opa war in Ordnung!‘ Erinnerungspolitik der extremen Rechten“ der Bundeszentrale für politische Bildung und des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln, Köln, 07.–08.05.2015
  • Das KZ Sachsenhausen in der revisionistischen Literatur, Vortrag auf der Konferenz „Rechtsextremismus in Brandenburg. Rückblicke, Bestandsaufnahme und Perspektiven“ der Gedenkstätte und des Museums Sachsenhausen, Oranienburg und des Moses Mendelssohn Zentrums für europäisch-jüdische Studien – Universität Potsdam, Oranienburg und Berlin, 12.–13.10.2012
  • Criminalisation of Holocaust Negation in Germany. Context, Evolution, Goals, Vortrag im Rahmen der Seminarreihe „Human Rights. Critical Reflective Analyses“ der Newcastle Law School an der Newcastle University, 23.03.2011
  • Laws, Trials, and the Decline of Holocaust Negation in Germany, Vortrag auf dem Workshop „A Contextual View of Holocaust and Genocide Denial“ der School of Historical Studies und der School of Law an der University of Leicester, 23.–24.09.2010
  • Holocaustnegation als historiografisches Problem, Vortrag im II. Interdisziplinären Doktorandenseminar des Fritz Bauer Instituts und der Evangelischen Akademie Arnoldshain, Schmitten, 13.–15.09.2010
  • Nur ein „Fetzen Papier“? Das Protokoll der Wannsee-Konferenz als Objekt revisionistischer Geschichtsfälschung, Vortrag im Rahmen der Reihe „Vorträge am Sonntag“ der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz, Berlin, 29.11.2009
  • „Revisionistische“ Geschichtsfälschung am Beispiel des Protokolls der Wannsee-Konferenz, Vortrag im Kolloquium „Neue Forschungen zum Antisemitismus und zu Geschichte, Ideologie und Praxis der extremen Rechten“ von Prof. Dr. Julius H. Schoeps, Dr. Gideon Botsch, Christoph Kopke und Prof. Dr. Lars Rensmann am Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien – Universität Potsdam, 06.11.2007
  • Das Wannsee-Protokoll. Historische Realität und revisionistische Verfälschungen, Vortrag im „Forschungskolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte“ von Prof. Dr. Manfred Görtemaker an der Universität Potsdam, 13.06.2007