Andreas
 
Ludwig
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt

Dr. Andreas Ludwig

Zentrum für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 1, Raum 2.30
Tel.: 0331/28991-77
Fax: 0331/28991-60

E-Mail: ludwig [at] zzf-potsdam.de

Vita

Seit April 2013
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Zeithistorische Forschung. Aktuelles Projekt: "Die Musealisierung der Gegenwart. Die Verwandlung von Gegenwart in Geschichte in den Sammlungsstrategien historischer Museen"

1993 bis 2012
Konzeption, Aufbau und Leitung des Dokumentationszentrums Alltagskultur der DDR, Eisenhüttenstadt

1989 bis 1992
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Berlin, Institut für Geschichte, Forschungsthema "Bürgerliche Stiftungen und ihre Träger in ihren Beziehungen zur sozialen Daseinsvorsorge der Stadt Charlottenburg (1800-1924)" im DFG-Schwerpunkt "Die Stadt als Dienstleistungszentrum"

1988 bis 1990
Mitarbeit an einem Forschungsprojekt zur Stellung der West-Berliner Heimatmuseen im Rahmen der Berlin-Forschung

Januar 1986 bis Dezember 1988
Konzeption und Leitung des Heimatmuseums Berlin-Charlottenburg

1981 bis 1991
Ehrenamtliche Mitarbeit an der Berliner Geschichtswerkstatt in Ausstellungs- und Publikationsprojekten, darunter "Projekt: Spurensicherung. Alltag und Widerstand im Berlin der 30er Jahre" und "Juden in Kreuzberg"

1975 bis 1981
Studium der Geschichte und Germanistik an der Freien Universität Berlin mit Abschluss 1. Staatsexamen und Magister Artium mit dem Thema "Die Entwicklung der Angestelltenschaft im Deutschen Kaiserreich"

1954
geboren in Berlin

Projektliste

Publikationen

Publikationen

 

Monographien

Der Fall Charlottenburg. Soziale Stiftungen im städtischen Kontext (1800-1950), Köln/Weimar/Wien 2005

Eisenhüttenstadt. Wandel einer industriellen Gründungsstadt, Potsdam 2000

 

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

(mit Katja Böhme) Lebensweltliche Dingordnung. Zum Quellencharakter musealisierter Alltagsgeschichte, in: Zeithistorische Forschungen 2016, H.3, S. 530-542

Gegenwart als Geschichte. Museales Sammeln und Ausstellen in der DDR, in: Wolfgang Hesse (Hg.): Arbeiterfotografie, 2016, S. 62-76 (im Erscheinen)

Geschichte ohne Dinge? Materielle Kultur zwischen Beiläufigkeit und Quelle, in: Historische Anthropologie 23 (2015), H. 3, S. 431-445; wieder abgedruckt in Zeithistorische Forschungen 2016, H.3 (online-Ausgabe), http://www.zeithistorische-forschungen.de/sites/default/files/medien/material/2016-3/Ludwig_2015.pdf

(mit Christopher Neumaier) Individualisierung der Lebenswelt. Konsum, Wohnkultur und Familienstrukturen, in: Frank Bösch (Hg.): Geteilte Geschichte. Ost- und Westdeutschland 1970-2000, Göttingen 2015, S. 239-282

Les politiques patrimoniales et le patrimoine politique. Cultures (im)matérielles et historisacion de la RDA, in: Les Cahiers du CFPCI 3 (2015), S. 59-73

Gesellschaft im Blick. Probleme der Musealisierung von NS- und DDR-Alltag aus zeitgeschichtlicher Sicht, in: Museumsverband des Landes Brandenburg (Hg.): Entnazifizierte Zone? Der Umgang mit der Zeit des Nationalsozialismus in ostdeutschen Stadt- und Regionalmuseen, Bielefeld 2015, S. 65-76

Dinge am Wege. Geld und Konsum in der Erinnerung an eine Gesellschaft vor 25 Jahren, in: Martin Sabrow, Alexander Koch (Hg.): Experiment Einheit. Zeithistorische Essays, Göttingen 2015, S. 95-104

Gab es eine materielle Kultur West-Berlins? in: Zeithistorische Forschungen 11 (2014), H.2, S. 272-287

Soziale Stiftungen und Vereine in Brandenburg zwischen Armenfürsorge und sozialer Daseinsvorsorge seit 1800, in: Hübener/Ludwig/Schreiter (Hrsg.): Soziale Stiftungen und Vereine. Vom Deutschen Kaiserreich bis zur Wiederbegründung des Landes Brandenburg, Berlin 2012

Die Ablagerung des Neuen. Plaste in Geschichte, Konsum und Museum, in: Böhme/Ludwig: Alles aus Plaste. Versprechen und Gebrauch in der DDR, Köln/Weimar/Wien 2012

Eisenhüttenstadt – Neue Stadt (verschiedene Beiträge), in: Alltag: DDR. Geschichten, Fotos, Objekte, Berlin 2012, S. 41-69

„Übereinstimmung, „Teilhabe“ und „Zufriedenheit“ – Die sozialistische Lebensweise, in: Alltag: DDR. Geschichten, Fotos, Objekte, Berlin 2012, S. 277-281

Die praktische Politik des Wir und Sie, in: Alltag: DDR. Geschichten, Fotos, Objekte, Berlin 2012, S. 97-103

Musealisierung der Zeitgeschichte. Die DDR im Kontext, in: Deutschland Archiv 2011, H. 10 (online-Ausgabe)

Representations of the Everyday and the Making of Memory: GDR History and Museums, in: David Clarke, Ute Wölfel (Hrsg.): 20 Years After: Remembering the German Democratic Republic, Palgrave MacMillan 2011

Die Alltagskultur der DDR nach 1989/90, in: Martin Sabrow (Hrsg.): Bewältigte Diktaturvergangenheit? 20 Jahre DDR-Aufarbeitung, Leipzig 2010, S. 83-99

Jüdische Stiftungen in Charlottenburg, in: Ludwig/Schilde (Hrsg.): Jüdische Wohlfahrtsstiftungen. Initiativen jüdischer Stifterinnen und Stifter zwischen Wohltätigkeit und sozialer Reform, Frankfurt a.M. 2010, S. 79-98

(mit Katja Böhme): 50 Jahre Chemiekonferenz der DDR. Metaphorik eines Versprechens und Durchdringung des Alltags, in: WerkstattGeschichte 50, 2009, S. 25-32

Eisenhüttenstadt, in: Martin Sabrow (Hrsg.): Erinnerungsorte der DDR, München 2009, S. 128-138

Eisenhuettenstadt – Appearance, Representations, and Imagination of a City, in: Bertrand Westphal (Hrsg.): Espaces, tourismes, esthétiques, Limoges 2009

„Hunderte von Varianten“. Das Möbelprogramm Deutsche Werkstätten (MDW) in der DDR, in: Zeitgeschichtliche Forschungen 3 (2006), H. 3, S.449-459

Preservare ciò che scompare. Esperanze di smarrimento, Ostalgie e storia nella quotidianità, in: Eva Banchelli (Hrsg.): Taste the East. Linguaggi e forme dell´Ostalgie, Bergamo 2006, S. 59-75

Zunehmende Distanz. Perspektiven auf ein künftiges Bild von der DDR, in: Horch & Guck Nr. 50, 2005, S. 1-5

Die Sprache der Dinge. Wie weit trägt eine Musealisierung der materiellen Kultur der DDR?, in: Ruth Reiher, Antje Baumann (Hrsg.): Vorwärts und nichts vergessen. Die Sprache in der DDR: was war, was ist, was bleibt, Berlin 2004, S. 293-302

Alltag als Lerngegenstand. Auseinandersetzungsformen im Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR, in: Heidi Behrens, Andreas Wagner (Hrsg.): Deutsche Teilung. Repression und Alltagsleben. Erinnerungsorte der DDR-Geschichte, Leipzig 2004, S.186-195

Gedächtnisbildung durch museale Arbeit – Das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR, in: Heiner Timmermann (Hrsg.): Deutsche Fragen. Von der Teilung zur Einheit, Berlin 2001, S. 517-528

50 Jahre Eisenhüttenstadt: Stadtjubiläen und Geschichte im politischen Kontext, in: Die alte Stadt 28 (2001), H.1, S. 39-50

Objektkultur und DDR-Gesellschaft, in: Aus Politik und Zeitgeschichte B 28/99, S.3-11

Fremde nahe Welten? Das Interesse der Geschichte an den Bildern, in: Dokumentationszentrum Kunst der DDR (Hrsg.): Volkseigene Bilder. Kunstbesitz der Parteien und Massenorganisationen der DDR, Berlin 1999, S. 26-34

Alltagskultur zwischen Erinnerung, Augenschein und Erwartung, in: Museum für Volkskunde (Hrsg.): Leben in der Platte, Wien 1999, S. 11-18

Traum der Zukunft - Wirklichkeit. Stadtgeschichte, Selbstbild, Fremdbild in Eisenhüttenstadt, in: Comparativ 9 (1999), H.3, S.9-20

(mit Gerd  Kuhn) Objektkultur des DDR-Alltags – Versuch einer Annäherung, in: dies. (Hrsg.): Alltag und soziales Gedächtnis. Die DDR-Objektkultur und ihre Musealisierung, Hamburg 1997

Geschichte, Alltag und objektbezogene Erinnerung. Bemerkungen zur Konzeption eines Museums der Alltagskultur der DDR, in: Gerd Kuhn, Andreas Ludwig (Hrsg.): Alltag und soziales Gedächtnis. Die DDR-Objektkultur und ihre Musealisierung, Hamburg 1997

Menschenbilder: Der sozialistische Mensch. Zur Konstitution eines Idealtyps am Beispiel der frühen Jahre Eisenhüttenstadts, in: Rosmarie Beier (Hrsg.): aufbau west aufbau ost. Die Planstädte Wolfsburg und Eisenhüttenstadt im Vergleich, Ostfildern 1997

(mit Wolfgang Hofmann) Soziale Stiftungen und ihre Träger, in: Jürgen Reulecke (Hrsg.): Stadt als Dienstleistungszentrum, St. Katharinen 1994

Soziale Stiftungen der Stadt Charlottenburg und ihre Träger im  19. und 20. Jahrhundert, in: Berlin in Geschichte und  Gegenwart. Jahrbuch des Landesarchivs Berlin 1993

(mit S. Heinze) Geschichtsvermittlung und Ausstellungsplanung in Heimatmuseen - eine empirische Studie in Berlin, Berlin 1992 (= Materialien aus dem Institut für Museumskunde, H.35)

"Objektiv vor diese Aufgabe gestellt sind wir natürlich durch diese Veränderung der gesellschaftlichen Verhältnisse, das steht fest." Beobachtungen in Heimatmuseen der früheren DDR, in: Alltäglicher Stalinismus. WerkstattGeschichte 1 (1992)

(mit Heinz Reif und Sigrid Heinze) Schwierigkeiten mit Tradition. Zur kulturellen Praxis städtischer Heimatmuseen, in: Gottfried Korff, Martin Roth (Hrsg.): Das historische Museum. Labor, Schaubühne, Identitätsfabrik, Frankfurt/Main, New York 1990

Die Stadt, ihr Schreiber und die Ökonomie. W. Grundlachs Geschichte Charlottenburgs von 1905, in: Geschichtswerkstatt 20, Hamburg 1990

Mit Geschichte umgehen. Zur Praxis der Berliner Geschichtswerkstatt am Beispiel des Ausstellungsprojektes "Lindenhof", in: Michael Fehr, Stefan Grohé (Hrsg.): Geschichte-Bild-Museum. Zur Darstellung von Geschichte in Museen, Köln 1989

Zersplitterung und Neukonstitution. Politik und Lebensverhältnisse im Lindenhof der Jahre 1943 bis 1953, in: Berliner Geschichtswerkstatt (Hrsg.): "Das war `ne ganz geschlossene Gesellschaft hier". Der Lindenhof: Eine Genossenschaftssiedlung in der Großstadt, Berlin 1987

 

Artikel in Handbüchern

(mit Markus Walz) Art.: Museen als Forschungsgegenstand anderer Wissenschaften, in: Markus Walz (Hg.): Handbuch Museum, Stuttgart 2016, S. 375-381

(mit Uta Motschmann) Wohltätigkeitsvereine - Vereine der Armenfürsorge und Stiftungen zur Erziehung und Ausbildung (Einleitung) in: Uta Motschmann (Hg.): Handbuch der Berliner Vereine und Gesellschaften 1786-1815, Berlin/München/Boston 2015, S. 869-873

Art. Geschichtswissenschaft, in: Stefanie Samida, Manfred K.H. Eggert, Hans Peter Hahn (Hg.): Handbuch Materielle Kultur. Bedeutungen, Konzepte, Disziplinen, Stuttgart 2014, S. 287-292

 

Online-Publikationen

Material Possessions as Practice and Memory / Sachbesitz als Praxis und Erinnerung, in: Public History Weekly 20.06.2016. (http://public-history-weekly.oldenbourg-verlag.de/4-2016-20/many-things-one-need-material-possessions-materiality/#comment-6188)

Art.: Materielle Kultur, in Docupedia-Zeitgeschichte. Begriffe, Methoden und Debatten der zeitgeschichtlichen Forschung, 2011 (https://www.docupedia.de/zg/Materielle_Kultur, Version 1.0, 30.5.2011)

 

Rezensionen

Rezensionen in H-SOZ-KULT, WerkstattGeschichte, Archiv für Sozialgeschichte, Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, Mitteilungen des Museumsverbandes Brandenburg,

 

Herausgeberschaften

(mit Kristina Hübener, René Schreiter) Soziale Stiftungen und Vereine. Vom Deutschen Kaiserreich bis zur Wiederbegründung des Landes Brandenburg, Berlin 2012 (= Schriften-Reihe zur Medizin-Geschichte, Bd. 22)

(mit Kurt Schilde) Jüdische Wohlfahrtsstiftungen. Initiativen jüdischer Stifterinnen und Stifter zwischen Wohltätigkeit und sozialer Reform, Frankfurt a.M. 2010 (= Schriftenreihe des Arbeitskreises Geschichte der jüdischen Wohlfahrtspflege, Bd. 4)

(für die Arbeitsgruppe Stadtgeschichte) Eisenhüttenstadt. „Erste sozialistische Stadt Deutschlands“, Berlin 1999

(mit Susan Zimmermann) Armut. Werkstattgeschichte H. 10, 1995

(mit anderen) Stadtgeschichte als Kulturarbeit. Beiträge zur Geschichtspraxis in Berlin-Ost und –West, Berlin 1991

(mit Siegfried Heimann, Christa Jancik, Thomas Lindenberger) Geschichte schreiben, Geschichtswerkstatt 20, 1990

(mit Udo Gößwald, Thomas Lindenberger) Die Nation als Ausstellungsstück, Geschichtswerkstatt. Planungen, Kritik und Utopien zu den Museumsgründungen in Bonn und Berlin, Geschichtswerkstatt 11, 1987

(für die Berliner Geschichtswerkstatt): Projekt: Spurensicherung. Alltag und Widerstand im Berlin der 30er Jahre, Berlin 1983

 

Für das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR:

Alltag: DDR. Geschichten, Fotos, Objekte, Berlin 2012, 2. Aufl. 2014, desgl. Sonderauflage für die Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 2012, 2. Aufl. 2014

(mit Katja Böhme) Alles aus Plaste. Versprechen und Gebrauch, Köln/Weimar/Wien 2012

(mit Karl-Robert Schütze) Aufgehobene Dinge. Eine Sekretärin in Ost-Berlin, Berlin 2011

KONSUM. Konsumgenossenschaften in der DDR, Köln/Weimar/Wien 2006

abc des Ostens. 26 Objektgeschichten, Cottbus 2004

1953 – Ein Jahr in Politik und Alltag. Pressebericht aus Ost und West, Eisenhüttenstadt 2003

Fortschritt, Norm und Eigensinn. Erkundungen im Alltag der DDR, Berlin 1999

(mit Gerd Kuhn) Alltag und soziales Gedächtnis. Die DDR-Objektkultur und ihre Musealisierung, Hamburg 1997

Alltagskultur der DDR. Begleitbuch zur Ausstellung "Tempolinsen und P 2", Berlin 1996

 

Ausstellungen (Auswahl)

Für das Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam:

Rudi Meisel: Landsleute 1977-1987, 2016                                                                                        

Kollektivverpflegung. Fotografien aus den Konsumgenossenschaften der DDR, 2015

Für das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR:

Alles aus Plaste. Versprechen und Gebrauch in der DDR, 2012/13

Alltag: DDR (Dauerausstellung), 2012

Alltagsdesign in der DDR, 2011/12                                                                                                      

Aufgehobene Dinge – Ein Frauenleben in Ost-Berlin, 2010/11                                                                 

1989 – Jahr des Umbruchs und der Hoffnung, 2009/10                                                                           

Freizeit und Urlaub in der DDR, 2008/09                                                                                                    

Werbung in der DDR, 2007/08                                                                                                                     

Wohnkultur der 70er und 80er Jahre, 2006                                                                        

Konsumgenossenschaften der DDR, 2005                                                                                        

Wohnkultur der 50er und 60er Jahre, 2004                                                                                                    

Europa im Kopf. Der Verlag Volk und Welt, 2003                                                                                             

Style and Socialism (Open Society Archives, Central European University, Budapest), 2003            

1953 – ein Jahr in Politik und Alltag, 2003                                                                                                       

Im Blick der Massen. Plakate in der DDR, 2002                                                                                                 

Leben in der Platte (Österreichisches Museum für Volkskunde, Wien), 2001                                           

abc des Ostens. 26 Objektgeschichten, 2001                                                                                                 

Das Kollektiv bin ich. Utopie und Alltag in der DDR, 2000                                                                 

Dauerausstellung des Dokumentationszentrums, 2000                                                                              

Fortschritt, Norm und Eigensinn, 1999                                                                                                       

Helga Paris: Diva in Grau. Fotografien aus Halle, 1999                                                                         

Offenes Depot, 1997                                                                                                                                       

Tempolinsen und P 2. Erkundungen im Alltag der DDR, 1995

Für die Städtischen Museen Eisenhüttenstadt:

Die Neue Stadt an der Oder. Eisenhüttenstadt, 1997

Für das Heimatmuseum Berlin-Charlottenburg:

Dauerausstellung bei Neueröffnung, 1987

Für die Berliner Geschichtswerkstatt:

Juden in Kreuzberg, 1991                                                                                                                                   

Der Lindenhof. Eine Genossenschaftssiedlung in der Großstadt, 1985/1987                                   

Projekt Spurensicherung: Alltag und Widerstand im Berlin der 30er Jahren, 1983