Multimediale Dokumentation der Geschichte der Berliner Mauer 1961-1989/90

www.chronik-der-mauer.de und Smartphone/iPad-App „Die Berliner Mauer“

www.chronik-der-mauer.de und Smartphone/iPad-App „Die Berliner Mauer“
Langzeit-Kooperationsprojekt des ZZF mit der Bundeszentrale für politische Bildung und Deutschlandradio

Projekt-Verantwortliche: Hans-Hermann Hertle, ZZF Potsdam :: Sabine Berthold/Thorsten Schilling, Bundeszentrale für politische Bildung :: Birte Lock/Egbert Meyer, Deutschlandradio
Redakteurin: Lydia Dollmann

Englische Übersetzung: Timothy Jones

Die zweisprachige Website ist ein Langfrist-Kooperationsprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung, des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam und von Deutschlandradio. Auf der Grundlage eigener Forschungsarbeiten und bisher teilweise unveröffentlichter Dokumente, von Film- und O-Ton-Material, Fotos und Zeitzeugeninterviews werden die dramatischen Ereignisse beim Bau und Fall der Mauer bis hin zur politischen Vereinigung Deutschlands rekonstruiert und illustriert sowie die wichtigsten Stationen der deutschen Teilung dargestellt.
Auf einem Stadtplan können 24 Orte entlang der Mauer und des ehemaligen Todesstreifens in und um Berlin angesteuert werden. Vergleichsaufnahmen zeigen, wie sie sich seit dem Fall der Mauer im November 1989 verändert haben.
Zudem werden Arbeitsblätter zur Verfügung gestellt, um die Inhalte der Seite auch im Unterricht an den Schulen nutzbar zu machen.

Zusätzlich zur Website bieten die Kooperationspartner in Zusammenarbeit mit der Firma Exozet die kostenlose App „Die Berliner Mauer“ an: die bisher umfangreichste multimediale Darstellung zur Geschichte von Mauerbau und Mauerfall für Smartphones und das iPad.
Der Bau der Mauer, ihre 28-jährige Geschichte und der Fall der Mauer werden an mehr als 130 Orten (points of interest) mit etwa 200 Fotos, 50 O-Tönen, 25 Filmen und zahlreichen Texten dokumentiert. Herzstück der Anwendung ist eine Karte mit detailgetreuem Mauerverlauf mit Hinterlandmauer, Todesstreifen und dem sogenannten vorderen Sperrelement.

Mit dem Bereich Touren kann man die Spuren der Mauer in Berlin vor Ort erkunden. Der Entdeckermodus weist auf historische Orte in der direkten Umgebung hin. Der Benutzer weiß durch die GPS-Funktion jederzeit, wo er sich befindet und wie er zum nächsten historischen Ort gelangt (S- und U-Bahn-Haltestellen sowie Fußwege werden angezeigt). Die App ist einfach, schnell und intuitiv zu bedienen.Sie ist gleichermaßen für Erwachsene und Jugendliche sowie Touristen und Einheimische gedacht.

Die Website www.chronik-der-mauer.de und die „Die Berliner Mauer“-Apps werden fortlaufend überarbeitet, aktualisiert und inhaltlich erweitert.

Auszeichnungen:
WWW.CHRONIK-DER-MAUER.DE wurde 2011 mit dem „Politikaward“ ausgezeichnet, die Smartphone-App im Frühjahr 2012 mit dem Deutschen Bildungsmedien-Preis „digita“ und im Sommer 2012 mit dem „Comenius-EduMedia-Siegel“.

2016 gewann die App den „World Summit Award Germany 2016“ in der Kategorie „Kultur/Tourismus“.
Im Wettbewerb um den „World Summit Award Mobile 2016“ – mit dem die weltbesten Content- und Applikationsangebote ausgezeichnet werden – erreichte sie die Shortlist.

 

Dr. Hans-Hermann Hertle

Zentrum für Zeithistorische Forschung
Am Neuen Markt 1
14467 Potsdam

Büro: Am Neuen Markt 1, Raum 2.17b
Tel.: 0331/28991-27
E-Mail: hertle [at] zzf-potsdam.de

Forschung