Wohlfahrtsstaatlichkeit und soziale Ungleichheit

Der Projektbereich profiliert soziale Ungleichheit als zeithistorische Leitkategorie, indem er die Regulierung marktverursachter und lebenslagenbedingter Ungleichheitsverhältnisse im 20. Jahrhundert untersucht und in einem europäisch-vergleichenden Untersuchungsansatz die Arrangements sozialer Sicherung als Strukturierungskerne moderner Gesellschaften und zentrale Bestandteile ihrer politischen Kultur analysiert.

Forschung

Projekte

Die "Reichtumsuhr", Foto: Bernd Schwabe, Quelle: Wikimedia Commons, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Arm und Reich
Eine Geschichte sozialer Ungleichheit im 20. Jahrhundert

Winfried Süß

Ziel des Buchprojekts ist eine integrierte Wissens-, Sozial- und Politikgeschichte sozialer Ungleichheit, die zur historischen Kontextualisierung gegenwärtiger Debatten beiträgt.

» mehr erfahren

Ausschnitt der Startseite wandel-der-arbeit.de, BArch, Bild-F040741-0020 / Lothar Schaack

Soziale Folgen des Wandels der Arbeitswelt in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Frank Bösch, Winfried Süß

Graduiertenkolleg der Hans-Böckler-Stiftung
wandel-der-arbeit.de

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert hat sich die Arbeitswelt durch technisch und ökonomisch induzierte Veränderungen wie die Digitalisierung und...

» mehr erfahren