Modernisierung - Rationalisierung - Fordismus

Der Forschungsschwerpunkt „Modernisierung – Rationalisierung – Fordismus“ thematisiert erstens industrielle Produktionsregime der Moderne im langfristigen Trend, zweitens die je zeitspezifischen Rationalisierungsdiskurse sowie drittens darauf basierende, auch über den engeren ökonomischen Bereich hinaus gehende, sozialpolitische und kulturelle Modernisierungskonzepte und -pra­xen in epochen- und/oder systemüber­greifender Perspektive. 

Forschung

Projekte

Der erste Ford Taunus läuft in Köln vom Band, 23. November 1948. Foto: Bundesarchiv, Bild 183-2005-0722-512 / CC-BY-SA 3.0, Bundesarchiv Bild 183-2005-0722-512, Köln, Erster Ford Taunus läuft vom Fließband., CC BY-SA 3.0 DE

Fordismus als Signatur des 20. Jahrhunderts

Rüdiger Hachtmann

Buchprojekt

Das Schlagwort „Fordismus“ und die ihm zugrundeliegenden betriebsökonomischen wie gesellschaftlichen Entwicklungen und Visionen (inkl. Massenkonsumgesellschaft) gehören zu den markanten Signaturen des 20. Jahrhunderts. Weder die vielfältigen tayloristischen...

» mehr erfahren

Streik in der Danziger Lenin-Werft, 1980. Foto: Zenon Mirota, Strajk sierpniowy w Stoczni Gdańskiej im. Lenina 34, CC BY-SA 3.0 PL

„Im gleichen Boot“?
Produktionsregime und Arbeiterproteste in der bundesdeutschen und polnischen Werftindustrie (1970 – 1983)

Sarah Graber Majchrzak

Assoziiertes Dissertationsprojekt

Am Beispiel der AG „Weser“ Werft in Bremen und der Leninwerft in Gdańsk zeigt das Promotionsprojekt, wie in zwei unterschiedliche politisch-ökonomische Systeme, Betriebe auf technische Veränderungen und die verschärften Konkurrenz auf dem...

» mehr erfahren